Presse|Archiv|Kontakt|

Weltdiabetestag 2020 - Fotos und Filme

Anlässlich des jährlichen Weltdiabetestages, ausgerufen durch die internationale Diabetesföderation (IDF), werden seit einigen Jahren zur Steigerung der Aufmerksamkeit („Awareness“) für die Volkskrankheit Diabetes mellitus weltweit bekannte, wichtige oder historische Sehenswürdigkeiten und Gebäude am Abend bzw. in der Nacht vom 14. zum 15. November blau beleuchtet.

Diese Fotos bzw. Kurzfilme werden zur Dokumentation dieser gemeinsamen weltweiten Awareness-Kampagne von den nationalen Diabetesgesellschaften gesammelt und auf den entsprechenden Homepages präsentiert. Blau ist die offizielle Farbe des Logos der internationalen Diabetesföderation.

Klinik Ottakring

Klinik Ottakring
blaue Beleuchtung des „Lupus-Pavillons“ 24 - Foto: OA Dr. Gersina Rega-Kaun
Begleittext (PDF)

Rehabilitationszentrum Alland

Klinik Ottakring
Rehabilitationszentrum Alland zum Weltdiabetestag 2020


Kurzfilm auf YouTube

Klinik Penzing

Am 14. November 2020 war der internationale Weltdiabetestag, der uns wieder einmal bewusst machen soll, wie viele Menschen an Diabetes mellitus erkrankt sind. In Österreich leiden bis zu 800.000 Menschen an Diabetes mellitus, davon wissen nur ca. 80 Prozent, dass sie an Diabetes erkrankt sind.

Am Weltdiabetestag werden Gebäude blau angestrahlt, um auf diese folgenschwere Volkskrankheit aufmerksam zu machen.

Wenn der Blutzucker nicht gut eingestellt ist, oder bereits schwerwiegende Spätfolgen des Diabetes bestehen, werden die betroffenen Menschen in das Krankenhaus aufgenommen. Im Wiener Gesundheitsverbund gibt es mehrere Abteilungen mit Schwerpunkt Diabetes, die von österreichweit bekannten Experten geleitet werden. In der Klinik Penzing werden von ÄrztInnen der internistischen Abteilung DiabetespatientInnen an allen dort verorteten Abteilungen behandelt. Psychische Erkrankungen sind häufig mit Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes mellitus assoziiert, die Ursachen für diese Beziehung sind teilweise noch nicht aufgeklärt. In jedem Fall spielen Nebenwirkungen der Psychopharmaka, wie erhöhte Tagesmüdigkeit, starkes Verlangen nach zuckerhältigen Nahrungsmitteln und wenig körperliche Bewegung eine Rolle. Psychisch kranke PatientInnen bekommen den Diabetes ca. 10 Jahre früher als Menschen ohne psychische Erkrankung und haben eine kürzere Lebenserwartung.

Prim.a Dr.in Heidemarie Abrahamian engagiert sich besonders in der Diabetesbetreuung psychisch kranker Menschen in der Klinik Penzing und österreichweit als Beauftragte für Diabetes der Lionsclubs Österreich.

Klinik Penzing
Foto: Wiener Gesundheitsverbund / Kristina Tomic

Bewegungsbox

die bewegungsbox

Ernährungsbox

die ernährungsbox

Face Diabetes

fb

Therapie Aktiv

www.therapie-aktiv.at

World Diabetes Day

wdd

Insulin for Life

ifl

Kooperationspartner

ÖAG - Österreichische Adipositas Gesellschaft
Diabetes Initiative Österreich

Österreichische Diabetes Gesellschaft