Presse|Archiv|Kontakt|
  • Diabetes Forum
  • IDF

Weltdiabetestag 2020 - Fotos und Filme

Anlässlich des jährlichen Weltdiabetestages, ausgerufen durch die internationale Diabetesföderation (IDF), werden seit einigen Jahren zur Steigerung der Aufmerksamkeit („Awareness“) für die Volkskrankheit Diabetes mellitus weltweit bekannte, wichtige oder historische Sehenswürdigkeiten und Gebäude am Abend bzw. in der Nacht vom 14. zum 15. November blau beleuchtet. Details

PRESSEINFORMATION:

Weltdiabetestag 2020: im Zeichen von Corona

Die ÖDG präsentiert eine aktuelle Studie über Covid-19 und Diabetes
Am 14. November ist der internationale Weltdiabetestag, der jedes Jahr auf die Gefahren dieser Volkskrankheit aufmerksam macht. Der Gesundheitsminister ruft gemeinsam mit der Österreichischen Diabetes Gesellschaft (ÖDG) dazu auf, die Erkrankung ernst zu nehmen. Ein spezielles Thema 2020 ist die Corona-Pandemie. Dafür hat die ÖDG das österreichische Diabetes-Covid-19-Register ausgewertet. weiterlesen ...

Roche Education Grant 2020

Die Österreichische Diabetes Gesellschaft freut sich, mit Unterstützung von Roche Diabetes Care Austria einen Education Grant für die virtuelle 48. ÖDG-Jahrestagung vom 19.-21. November 2020 auszuschreiben. Details

GESUNDHEITSRATGEBER Diabetes verstehen

Gesundheitsratgeber: Diabetes verstehen

  • Diabetes vorbeugen
  • Aktuelle Therapiemöglichkeiten
  • Alltagstaugliche Bewegungs- und Ernährungstipps

Gesundheitsratgeber (PDF - 3,7MB)

Aktuelles zu Covid-19 Infektionen

Die vorliegende Literatur legt nahe, dass Diabetes mellitus einen Risikofaktor für einen schweren Verlauf einer covid-19 Infektion darstellen können. Anzunehmen - aber derzeit nicht ausreichend durch Daten belegt, ist - dass dies besonders für Menschen mit Diabetes und anderen bekannten Risikofaktoren wie höheres Alter, vorbestehenden kardiovaskulären Erkrankungen oder Nierenerkrankungen gilt.

Diabetes Therapie bei akuten Infektionen

Wie generell für akute Infektionen empfohlen, raten wir im Fall von COVID-19 Infektionen, insbesondere bei schwerem Verlauf, die antidiabetische Therapie zu evaluieren und SGLT-2 Inhibitoren und Metformin unter engmaschiger Blutzuckerkontrolle großzügig zu pausieren/abzusetzen und durch andere BZ senkende Therapien zu ersetzen.

Diskussion COVID-19 und RAAS

In der Literatur wird teils sehr kontrovers über eine Beteiligung von ACE-2 bei covid-19 Infektionen spekuliert. Im Einklang mit internationalen Fachgesellschaften und der ÖGN empfehlen die ÖDG NICHT, ACE-Hemmer oder AT2 Blocker aufgrund dieser Spekulationen abzusetzen. Statement zu ACE-Hemmer Therapie und Covid 19

Aktuelle Information zum OGTT in der Schwangerschaft

Aufgrund der aktuellen Covid-19 Situation kann es zu Engpässen bei den oralen Glukosetoleranztests im Rahmen der Schwangerschaft kommen. Wir empfehlen prinzipiell die Durchführung des 75 g oGTT wie in den ÖDG 2019 Leitlinien dargestellt.

Wenn dies in der momentanen Situation nicht oder nur sehr eingeschränkt möglich ist, dann wird folgende Vorgangsweise empfohlen:

Frauen mit hohem Risiko für einen Gestationsdiabetes (GDM)
dazu gehören:

  • GDM in einer früheren Schwangerschaft
  • Gestörte Glukosetoleranz oder Nüchternglukose ≥ 100mg/dl
  • Kongenitale fetale Fehlbildung in einer früheren Schwangerschaft
  • Geburt eines Kindes > 4500g
  • Totgeburt
  • Habitueller Abortus (>3 Fehlgeburten)
  • Diabetes Symptome
  • Adipositas (BMI ≥ 30kg/m2)
  • Alter über 35 Jahre
  • Metabolisches Syndrom
  • Vaskuläre Erkrankung (KHK, CAVK, PAVK)
  • Familienanamnese von Diabetes bei erstgradigen Verwandten
  • Ethnizität (arabisch, S- und SO-Asien, Lateinamerika))

>> Jedenfalls Diagnostik mit oGTT wie bisher

Für alle anderen Frauen, bei denen ein oGTT derzeit NICHT möglich ist, sind folgende Optionen möglich:

  • Verschiebung des ltMutter-Kind-Pass vorgesehenen oGTT bis zur max30.SSW
  • Kontrolle des Nüchtern Blutzucker (cut-off: < 92 mg/dl) oder 1h oder 2 h postprandialen Blutzuckers (cut-off 1h: < 140 mg/dl, cut-off 2h: < 120 mg/dl) + HbA1c in der 24-28SSW zur Risikoabschätzung (mit bei Bedarf nachfolgendem oGTT)
  • Großzügige Blutzuckerselbstmessung nüchtern und 1h postprandial ltLeitlinien (wie bei manifestem GDM)

Allen Schwangeren soll zu mediterraner Diät und – soweit derzeit möglich – körperlicher Bewegung geraten werden.

Diese Vorgehensweise ist nicht Evidenz-basiert und wird nur aufgrund des Engpasses in der derzeitigen Ausnahmesituation von der ÖDG empfohlen.

EASD e-Learning

COVID-19 and diabetes

Diabetesberatung „Akut“ in der Coronakrise

Hilfestellung und  Beratung zu sämtlichen Fragen des Diabetesmanagement durch PflegeexpertInnen / DiabetesexpertInnen während der „Corona-Krise“ bietet die HOTLINE DIABETESBERATUNG des Verbandes Österreichische DiabetesberaterInnen. weiterlesen ...

ÖDG Aktuell

Online Update:

Lipide: Diagnostik und Therapie bei Diabetes mellitus

Update (PDF)

Bescheinigung für Flugreisen und Grenzkontrollen

PatientInnen mit Diabetes mellitus sehen sich bei Reisen mit gewissen Herausforderungen konfrontiert.

Neben der Planung und Organisation von Ausrüstung und Medikamenten sollte auch an eventuelle Rückfrage bei der Zollabwicklung gedacht werden. Die Zollformalitäten können stark erleichtert werden, wenn eine ärztliche Bestätigung bezüglich der notwendigen Geräte, Hilfsmittel und Medikamente vorgelegt werden kann. weiterlesen ...

Versorgung von Kindern und Jugendlichen mit Diabetes an Österreichs Schulen

Konsensuspapier der Österreichischen Diabetesgesellschaft, der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde und der Österreichischen Arbeitsgruppe Pädiatrische Endokrinologie und Diabetologie weiterlesen ...

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

das neue Jahrzehnt bringt für die Diabetologie Herausforderungen und neue innovative Therapieoptionen zugleich. Während die Anzahl an Menschen mit Diabetes weiterhin stark steigt und die Behandlungskomplexität durch die Personalisierung der Diabetestherapie deutlich zunimmt und neue Technologien in den Behandlungsalltag implementiert werden müssen, haben sich die dazu zur Verfügung stehenden Ressourcen im Gesundheitswesen in den letzten Jahren nicht verbessert.

Die größte gesundheitspolitische Herausforderung der nächsten Jahre liegt darin, eine flächendeckende, hochqualitative, multidisziplinäre und mulitprofessionelle Versorgung aller Menschen mit Diabetes zu gewährleisten. Als Österreichische Diabetes Gesellschaft möchten wir in den nächsten Jahren unsere Lösungsansätze in die gesundheitspolitische Diskussion einbringen und auf die Umsetzung der Diabetesstrategie 2017 pochen. Wir möchten dazu beitragen, verstärkt junge Kolleginnen und Kollegen für die Diabetologie zu begeistern, fachspezifische Forschung zu unterstützen, qualitativ hochwertige Aus-, Weiter- und Fortbildungen anzubieten oder zu unterstützen und eine Leitlinien-konforme und damit optimale Therapie für unsere Patientinnen und Patienten zu ermöglichen. Ein weiteres Anliegen der ÖDG ist, die Komplexität der Erkrankung öffentlich richtig darzustellen, um die Stigmatisierung von Menschen mit Diabetes zu beenden.

Wir freuen uns mit Ihnen gemeinsam diese Herausforderungen in Angriff nehmen zu dürfen und hoffen, Sie nicht nur bei unseren nächstjährigen Veranstaltungen begrüßen zu dürfen, sondern in Ihnen auch tatkräftige Unterstützer für unsere gemeinsamen Anliegen zu finden.
Wir wünschen Ihnen alles Gute, Gesundheit und viel Freude im Neuen Jahr!

Assoz. Prof. Priv.-Doz Dr. Harald Sourij
(Erster Sekretär der ÖDG)

Univ.-Prof. Dr. Susanne Kaser
(Präsidentin der ÖDG)

Ratgeber zum Schwangerschaftsdiabetes (Gestationsdiabetes)

Ratgeber zum Schwangerschaftsdiabetes (Gestationsdiabetes)Liebe werdende Eltern!
Der vorliegende Folder soll Ihnen ein Ratgeber zum Schwangerschaftsdiabetes (Gestationsdiabetes) und ein Wegweiser zu einer optimalen Behandlung sein. Durch eine rechtzeitige Diagnose und konsequente Therapie können Komplikationen für Mutter und Kind in der Schwangerschaft und rund um die Geburt vermieden werden. Im weiteren ist die Diagnose eines Gestationsdiabetes wichtig, um eine spätere Diabetesgefährdung der Mutter zu erkennen und die Entstehung eines Diabetes möglichst verhindern zu können.
Folder Download (PDF)

Kleinere Mengen des Folders können unter office@oedg.at bestellt werden.

Diabetes und Schule

Chronisch kranke Kinder, insbesondere Kinder mit Diabetes, benötigen in der Schule oder anderen Betreuungseinrichtungen Unterstützung in ihrem Diabetesmanagement. weiterlesen ...

Welche Antworten hat die österreichische Politik zum Thema Diabetes und zur Umsetzung der Diabetesstrategie parat?

Die Österreichische Diabetes Gesellschaft setzt sich weiter für eine Umsetzung der Diabetes-Strategie ein. Zu diesem Zweck wurden die GesundheitssprecherInnen aller Parteien, die im österreichischen Parlament beziehungsweise für Österreich im Europäischen Parlament vertreten sind sowie die Landesräte für Gesundheit der 9 Bundesländer gebeten, auf die 6 Fragen der ÖDG zu antworten. Hier finden Sie die Antworten aller Organisationen, die auf unsere Anfrage reagiert haben: zu den Antworten ...

Spendenaufruf: Diabetes-Camps für Kinder mit Diabetes

Es gibt in Österreich mehrere Diabetes Camps (Sommer und Winter). Für viele Betroffene sind diese Camps oft die einzige Möglichkeit einer kindgerechten Schulung, welche abseits einer stationären Versorgung stattfinden kann.
weiterlesen ...

Bewegungsbox

die bewegungsbox

Ernährungsbox

die ernährungsbox

Face Diabetes

fb

Therapie Aktiv

www.therapie-aktiv.at

World Diabetes Day

wdd

Insulin for Life

ifl

Kooperationspartner

ÖAG - Österreichische Adipositas Gesellschaft
Diabetes Initiative Österreich

Österreichische Diabetes Gesellschaft